In den Jahren 2006 und 2013 konnte das Projekt Perlas rumantschas I und II  mit Promotionskonzerten und CD-Aufnahmen erfolgreich realisiert werden. Die Initianten möchten im März 2019 das Projekt Perlas rumantschas wieder aufnehmen und die Trilogie mit Perlas rumantschas IIIbeenden. Ziel dieses Projekts ist die Pflege, Förderung und Verbreitung des reichhaltigen romanischen Liedguts in instrumentaler und vokaler Form sowie die Wahrung und Stärkung der  romanischen Identität. Romanische Chorlieder werden von bekannten und weniger bekannten Schweizer Komponisten und Arrangeuren für Brass Band und gemischten Chor bearbeitet. Zudem werden je ein Werk nur für Brass Band und nur für Chor in Auftrag gegeben.

Die Brass Band Berner Oberland (BBO), der gemischte Chor cantus firmus Surselva und das Vokalensemble incantanti, drei Eliteformationen aus der deutschen- und rätoromanischen Schweiz, spielen die Kompositionen auf einen Tonträger ein. Originalkompositionen und Bearbeitungen für Chor und Brass Band sind bereits reichlich vorhanden. Die Innovation dieses Projekts ist die Schaffung von romanischer Literatur für diese zwei Klangkörper.