Basel kann kommen!

Am vergangenen Samstag, dem 28. April, hat das Vokalensemble incantanti in der Heiligkreuzkirche in Chur konzertiert. Dies war sozusagen die letzte Hürde, welche vor der Teilnahme am Europäischen Jugendchorfestival in Basel gemeistert werden musste. Aufgrund der durchwegs zufriedenen Gesichter und zahlreicher positiver Rückmeldungen nach dem Konzert wissen wir nun – Basel kann kommen!

Bereits am Freitagabend versammelten sich die Sängerinnen und Sänger an der Kantonsschule in Chur zur gemeinsamen Probe. Die letzten Vorbereitungen wurden getroffen, die letzten Sätze auswendig gelernt und die letzten Aussprachefehler korrigiert. Am Freitag hatte das Vokalensemble zusätzlich Unterstützung von einem Lehrer der Bündner Kantonsschule, der den afrikanischen Dialekt «Zulu» beherrscht.

Am Samstag dann begeisterte das Vokalensemble eine gut besetzte Kirche. Es präsentierte Lieder in elf verschiedenen Sprachen und vermochte mit einem abwechslungsreichen Programm das Publikum zu einer Standing Ovation zu bewegen. Die erstmals durchgeführte Konzerteinführung erfreute sich grosser Beliebtheit und erlaubte dem Publikum etwas hinter die Kulissen unserer musikalischen Arbeit zu blicken.

Vor dem letzten Lied machte Dirigent Christian Klucker das Publikum auf den Wettbewerb im aktuellen Swiss Life Magazin «WUNDERMITTEL» aufmerksam, wo incantanti als einer von zehn Schweizer Chören portraitiert wird. Derjenige Chor, dessen Hörbeispiel am meisten angeklickt wird, erhält einen Beitrag in die Vereinskasse. Dabei können auch Sie uns unterstützen, indem sie unser «Nyon, Nyon» anhören und weiterverbreiten.

(SWISSLIFE Magazin «WUNDERMITTEL» (Frühling 2018)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren

Menü